Service-Navigation

Suchfunktion

Weinbauinfo Nr.16-2018

Datum: 24.07.2018

Weinbauinfo Nr. 16 vom 24.07.2018

Allgemeiner Entwicklungsstand:

Weiterhin ist kein Ende des Sommers in Sicht, im Gegenteil besagter Sommer zieht Richtung Wochenende sogar nochmals an und beschert uns Temperaturen über 35°C. Des einen Freud, des anderen Leid, denn was Sonnenanbeter und Freibadbesitzer freut, ist eine Tortur für alle landwirtschaftliche Kulturen und unsere heimischen Wälder. Trockenstresssymptome nehmen zu und Linderung durch nachhaltigen Niederschlag ist laut Wetterprognose zumindest für diese Woche und wahrscheinlich auch für nächste Woche nicht zu erwarten.

Prognostizierter Niederschlag kommt, wenn überhaupt dann als Gewitter mit Starkregen und möglicherweise Hagel.

 

Tierische Schädlinge:

Kirschessigfliege:

Diese Woche beginnen die wöchentlichen Eibonituren und Fallenkontrollen durch das WBI und die Rebschutzwarte. Aktuelle Entwicklungen sind unter http://www.vitimeteo.de/monitoring/kefeifunde.shtml (Eibonituren) bzw. http://www.vitimeteo.de/monitoring/fallenfaenge.shtml (Fallenfänge) abrufbar.

Weitere Informationen folgen nach Bedarf in den kommenden Weinbauinfos.

 

Weinbauliche Hinweise:

Bodenwasserschonende Maßnahmen, wo noch nicht geschehen durchführen bzw. fortsetzen. Dazu gehört das Kurzhalten der Begrünung durch Mulchen/Walzen bzw. das leichte oberflächliche Stören. Tiefe Bodenbewegungen bzw. offene Böden vermeiden, da bei stärkeren Niederschlägen die Erosionsgefahr stark erhöht wird und mit einem Stickstoffschub gerechnet werden muss.

Nach wie vor sind Ertragskorrekturen (3. und 4. Trauben, Kümmertreibe entfernen), Trauben teilen bei kompakten Sorten und Klonen sehr gut möglich.

Eine Ernteschätztabelle als Hilfsmittel kann unter:

http://www.wbi-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Fachinfo/Weinbau+und+Betriebswirtschaft gefunden werden.

 

Entblätterungen sollten, heiße Tage ausgenommen, fortgesetzt bzw. beendet werden. Diese Maßnahme ist eine sehr wirksame präventive Maßnahme zur Fäulnisvermeidung und gegen Zuflug von Kirschessigfliege.

 

Sonstige Hinweise:

Aufgrund laufender Kontrolle der Flächen des Förderprogramms Umstellung und Umstrukturierung von Rebfläche kann die Erreichbarkeit des Weinbauberaters eingeschränkt sein. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

 

Die nächste Weinbauinfo folgt, sofern nicht anders erforderlich, in KW 32

 

Gez. Renz

Weinbauberatung Landkreis Emmendingen

 

 

 

Fußleiste